ii.oo

  • Home / PROJEKTE/ii.oo
  • Digitales kompetenzorientiertes Prüfen implementieren

    Hochschule München University of Applied Sciences

    Bayern

    Verbundprojekt

    Hochschullehre durch Digitalisierung stärken

    Projektverantwortung

    Prof. Dr.

    Klaus

    Kreulich

    Kontaktperson

    Erwin

    Pfuhler

    Website

    Social media

    Das Ziel des Projekts ist die Entwicklung von Good Practices für digitales kompetenzorientiertes Prüfen. Es umfasst die Schritte Neukonzeption, Weiterentwicklung, Erprobung, Implementierung und Verfügbarmachung für die Fachdisziplinen BWL, MINT, Soziales und Gesundheit. Durch ein durchgängiges Constructive Alignment und eine Änderung der Haltung gegenüber Prüfungen bei Studierenden und Lehrenden sollen die Qualität der Lehre weiter verbessert und Täuschungsversuche entscheidend gemindert werden.
    Das Verbundprojekt, an dem neun Hochschulen beteiligt sind, setzt auf dem Forschungsstand zur Didaktik und Durchführung von digitalen Präsenz- und Online-Prüfungen auf und integriert zudem die Erfahrungen aus den Corona-Semestern. Die technische Umsetzung erfolgt in etablierten Prüfungssystemen, sieht Kompatibilität zu Campus-Management-Systemen vor und berücksichtigt eine zukünftige Cloud-Lösung, die von Hochschulen gemeinsam genutzt werden kann. Den rechtlichen Rahmen des Projekts bildet die Bayerische Fernprüfungserprobungsverordnung.

    Verbundpartner

    Hochschule Augsburg University of Applied Sciences, Hochschule Coburg, Hochschule Hof University of Applied Sciences, Hochschule Landshut, Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm, Hochschule Neu-Ulm University of Applied Sciences, Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg, Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt