Blackout Monitoring

  • Home / PROJEKTE/Blackout Monitoring
  • Blackout Monitoring

    Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg

    Baden-Württemberg

    Einzelprojekt

    Freiraum 2022

    Projektverantwortung

    Prof. Dr.

    Tobias

    Veith

    Kontaktperson

    Prof. Dr.

    Tobias

    Veith

    Website

    Social media

    Die verpflichtende Installation von PV-Anlagen auf Neubauten in Baden-Württemberg führt zukünftig zu einer enormen zeitgleichen Energieverfügbarkeit in Verteilnetzen, wofür diese nicht ausgelegt sind. An anderer Stelle im Netz wird durch den Ausbau der E-Mobilität ein zusätzlicher Energiebedarf bestehen. Wenn genügend Sonnenstrom bereitsteht, decken sich beide Netzbedarfe. Das ist in rund 13 Prozent des Jahres. Entsprechend flexibel müssen Netzbetreiber den Energiefluss durchs Netz steuern, um Stromausfälle durch Über- oder Untereinspeisung von Energie zu vermeiden.
    Im Rahmen des Projekts BlackoutMonitoring wird eine virtuelle Leitwarte inkl. Mess- und Analyseinfrastruktur aufgebaut, in der Studierende das örtliche Verteilernetz in Echtzeit analysieren können. Die Auswirkungen des Umbaus der Energiewirtschaft auf das örtliche Verteilernetz praxisorientiert zu erlernen und die daraus resultierenden Herausforderungen für Netzbetreiber anhand des aus dem täglichen Leben bekannten Netzes zu verstehen, erleichtert Studierenden die Identifikation mit ihrem zukünftigen Arbeitsfeld.
    Die Einbettung in ein Planspiel zum Thema Stromausfall greift das intrinsische Interesse der Studierenden auf. So wird dem Thema „kritische Netzzustände“ und dem Umgang damit in der Lehrveranstaltung zusätzlichen Raum gegeben.